Gebühren

AUSKUNFT

Die Anwaltspraxis RPH-Advocaten arbeitet auf der Grundlage von Stundensätzen, festen Preisvereinbarungen und den Prozesskostengebühren des niederländischen Ausschusses für Prozesskostenhilfe.


GEBÜHREN

Der Standardstundensatz (netto) richtet sich nach der Bedeutung der Sache und der Spezialistenebene.

Der Stundensatz eines Rechtsanwaltes beträgt € 165,- bis € 250,- pro Stunde.

Der Stundensatz eines Juristen beträgt € 75,- bis € 165,- pro Stunde.

Im Falle von Personenschaden ist kostenlose Rechtshilfe möglich.


SONSTIGE SACHEN

Für Verträge, Standardverfahren und die Bearbeitung von Beschwerden kann nach Einschätzung der Tätigkeiten ein Festpreis vereinbart werden.

Zur Durchführung von Gerichtsverfahren wird/werden der Standardstundensatz und/oder der Stundensatz des für Sie eingesetzten Spezialisten in Rechnung gestellt. Selbstverständlich wird solches jeweils im gegenseitigen Einvernehmen vereinbart.

AUFBAU KOSTEN

In den Gebühren sind etwaige Gerichtsvollzieherkosten, Gerichtskosten, 6% Bürokosten und die Umsatzsteuer nicht enthalten. Im Falle der Einsetzung von Spezialisten wird Ihnen der betreffende (höhere) Stundensatz in Rechnung gestellt.

Siehe auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.


MITTELLOS ODER MINDERBEMITTELT

Falls Sie mittellos oder minderbemittelt sind, kann für den Ratschlag oder das Verfahren Prozesskostenhilfe des niederländischen Ausschusses für Prozesskostenhilfe für Sie beantragt werden. In diesem Fall müssen Sie allerdings schon einen Eigenbeitrag zahlen. Ob Sie für Prozesskostenhilfe in Betracht kommen, und wie hoch der Eigenbeitrag ist, richtet sich nach Ihrem Einkommen und Ihrem Vermögen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des niederländischen Ausschusses für Prozesskostenhilfe: http://www.rechtsbijstand.nl/over-mediation-en-rechtsbijstand/hoeveel-moet-ik-zelf-betalen/inkomensnormen.

Wenn Sie für Prozesskostenhilfe in Betracht kommen, werden die Gerichtskosten ebenfalls ermäßigt, falls ein Gerichtsverfahren eingeleitet wird.


FREIE WAHL EINES RECHSTANWALTES

Personen, die eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, dürfen im Falle eines Verwaltungs- oder Gerichtsverfahrens einen Rechtsanwalt ihrer Wahl einsetzen. Dabei ist es egal, ob man verpflichtet ist einen Rechtsanwalt zu beauftragen.